Herzlich willkommen beim Arbeitskreis Migration und Integration

Wer wir sind

Im Arbeitskreis Migration und Integration (AMIN) arbeiten Missionswerke, Kirchen, Freikirchen, Gemeinschaften und Vertreter örtlicher Allianzkreise zusammen, um die missionarische, diakonische und seelsorgerliche Arbeit unter Migranten zu fördern. Der AMIN besteht seit 1975 und ist ein Arbeitskreis der Deutschen Evangelischen Allianz, 

  • um christlichen Gemeinden ausländischer Mitbürger in Deutschland eine Konsultations- und Koordinationsebene anzubieten
  • die unter fremdsprachigen Mitbürgern arbeitenden Missionswerke zu einer Arbeitsgemeinschaft einzuladen.
  • örtliche und regionale Evangelische Allianzen für die Mission vor der Haustür zu sensibilisieren, zu örtlichen Arbeitskreisen für Migration und Integration zu ermutigen, bei der Gründung zu helfen und ihren Dienst zu begleiten und zu fördern.
  • christliche Gemeinden und Gruppen zur Mission vor der Haustür zu initiieren und zu unterstützen.

Der Arbeitskreis Migration und Integration berät und unterstützt darüber hinaus die Gremien der Deutschen Evangelischen Allianz bei Fragen, die Flüchtlinge und die Arbeit unter Migranten betreffen und gibt Anregungen zur Einbindung fremdsprachiger Christen in die Arbeit der Evangelischen Allianz auf allen Ebenen. Er verantwortet in Zusammenarbeit mit dem Evangeliums-Rundfunk fremdsprachige Rundfunksendungen.Regelmäßig veranstaltet der Arbeitskreis Migration und Integration bundesweit verschiedene AMIN-Regionalkonferenzen.

Was wir wollen

Wir sehen, dass zunehmend unsere misssionarisch-seelsorgerlichen Fähigkeiten gefragt sind:

1. Viele fremdsprachige Mitbürger suchen nach Informationen über den christlichen Glauben.

2. Jeder Mensch hat ein Anrecht auf die christliche Botschaft.

3. Mit den fremdsprachigen Mitbürgern wollen wir die uns anvertrauten Gaben Gottes teilen, denn die Bibel meint den ganzen Menschen mit Geist, Seele und Leib.

4. Sowohl praktische Probleme lösen zu helfen, als auch der Vereinsamung, Isolation und Ablehnung von fremdsprachigen Mitbürgern zu wehren, sind mit die wichtigsten Aufgaben. Die Gemeinde Jesu darf von der Bibel her nicht an ihnen vorbeileben.

AMIN vermittelt und vernetzt

Gerne vermitteln wir in Deutschland so weit wie möglich

Kontakt

Herbert Putz

Referent für Migration und Integration

Esplanade 5-10a
07422 Bad Blankenburg

Telefon: 54214532
E-Mail: herbert.putz@ead.de